Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

2022-07-16 Samstag Tag 42

Jeder Tag ein Kilometer, so wäre der Marathon heute perfekt. Perfekt war es heute aber auch ohne Gedanken an einen Marathon.
Helsinki, mal schauen, was es zu sehen und zu erleben gibt. Mein E-Book-Finnland-Reiseführer für Helsinki zählt da natürlich eine, an einem Wochenende nicht zu schaffende Menge an Sehenswürdigkeiten auf. Filtert man dann erst einmal die zeitintensiven Highlights heraus, bleibt immer noch genug für ein mehrtägiges Programm.
Mit dem 24h-Ticket für die Tram ist man erst einmal gut versorgt, was die Logistik betrifft. Das Tramnetz ist gut ausgebaut und dicht getaktet.
So ging es zunächst zum entferntesten Punkt der Sightseeingtour. Das war in diesem Fall das Olympiastadion. Es wurde für die Olympiade von 1940 gebaut, diese konnte wegen des Krieges nicht ausgetragen werden. Erst 1952 wurde sie in Helsinki nachgeholt. Die Tram war so schnell, dass ich noch vor der Öffnungszeit dort war. Die nette Dame mit dem Schlüssel machte, nachdem es anfing zu regnen und es vor der Tür keine Unterstellmöglichkeit gab, den Laden etwas früher auf. Von einem über 70 Meter hohen Aussichtsturm, welcher Bestandteil des Stadions ist, lässt sich die Größe des Runds noch am besten überblicken. Zudem schaut man wunderbar über die City hinweg bis hinaus auf die See.
Im Plan war dann die Besichtigung der Finnlandia Halle, gestaltet von Alvar Aalto, dem finnischen Stararchitekten. Die wird momentan umfangreich renoviert. Also nur außen dran vorbeigelaufen.
Zuvor passierte ich das eher unscheinbare Gebäude der Nationaloper.
Im Anschluss kommt man zur Centralbibliothek, „Oodi“ genannt. Ein ausgesprochen ungewöhnliches Gebäude. In der Annäherung wird bereits die sehr besondere Architektur, die Gestaltung des Innenraumes einschätzbar. Nie zuvor hat mich ein Raum so beeindruckt. Über mehrere Stockwerke sind hauptsächlich die Bücher bevorzugt untergebracht. Ziel bei der Planung und Gestaltung war es, nicht nur die Lesenden ins Haus zu holen, sondern eine Kombination von Medienverfügbarkeit anzubieten. So gibt es Räume für die Nutzung von Informationstechnologien, dazu familientaugliche Boxen für moderne PC-Spiele, kleine Tonstudios, inklusive Instrumente, die man ausleihen kann, eine Elektronikwerkstatt, ein Bereich mit 3D-Druckern und Großformatfotoprintern. Integriert sind drei Cafes und ein Extrabereich nur für Kids. Der Versuch so wenig wie möglich ebene Flächen einzubringen ist gelungen. Das Ganze unter einer scheinbar schwebenden Dachkonstruktion, die Fassade der Westseite ist als riesige Welle geformt. Muss man unbedingt gesehen haben. Steht dort seit 2018.
Von dort ging es noch einmal zum Domplatz, um die finnische Nationalbibliothek zu besuchen. Schade, samstags geschlossen. Sie ist ein Beispiel für die gestalterischen Fähigkeiten des Architekten Carl Ludwig Engel. Ihn hat man aus Deutschland nach Helsinki gerufen, um ihn in der Zeit 1825 bis 1840 mit der Neugestaltung der Stadt zu beauftragen. Stattdessen hatte ich Gelegenheit, die übergriffigen Möwen vor dem Dom zu beobachten. Sobald man einen Keks oder sonstiges essbares in der Hand hat, sind sie da. Sie versuchen tatsächlich der Sache habhaft zu werden, nehmen dabei wenig Rücksicht auf etwaige Bedenken der Eigentümer. Lautes Kreischen der Damenwelt begleitet diese Szenen.
Schaute noch in das Haus der Kunstausstellung „Kiasma“ hinein, verbrachte noch eine Weile auf dem Vorplatz des Doms, genoss im Anschluss das turbulente Leben auf den Esplananden, um am späten Nachmittag zur Festungsinsel, Suomenlinna hinüber zu fahren.

Detail. Tag 42
Das Olympiastadion. Tag 42
Ohne Worte. Tag 42
Der finnische Superstar. Tag 42
Stadion im Stadion. Tag 42
Schlichtes Design im Innenbereich des Olympiastadions. Tag 42
Das Rund. Tag 42
Die Oodi vom Turm des Olympiastadions aus entdeckt. Tag 42
Finnlandia Halle von Alvar Aalto. Tag 42
Ersatz für die Finnlandia Halle. Tag 42
Opernhaus. Tag 42
Oodi. Tag 42
Teil der Front. oodi. Tag 42
Oodi. Tag 42
Oodi. Tag 42
In der Eingangshalle. Oodi. Tag 42
Unter dem Dach. Oodi. Tag 42
Unter dem Dach der Oodi. Tag 42
Spielbox in der Oodi. Tag 42
Terasse auf dem Dach. Oodi. Tag 42
Oodi. Tag 42
Die Dachecke. Oodi. Tag42
Teil des Glaspalastes. Tag 42
Finnische Nationalbibliothek. Tag 42
Treppe vor dem Dom. Tag 42
Freche Möwen. Tag 42
Minischäre vor Suomenlinna. Tag 42
Kannonen zur See ausgerichtet. Tag 42
Festungsmauern auf Insel Suomenlinna. Tag 42
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner