Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

2022-06-23 Donnerstag Tag 19

Lom, 300 mm jährlicher Niederschlag. Berlin hat 500 mm. Also muss es hier nicht regnen, auch wenn da verdammt dunkle und schwere Wolken über den Ort dahinziehen. Sie tun es flott, der Wind ist stark. Lom bleibt trocken. In der Zugrichtung der Wolken liegt allerdings mein weiterer Weg.
Wie schön, der Wind schiebt das Gewölk schneller als ich fahre, danach Traumwetter den ganzen Tag über. Temperaturrekord für mich in Norwegen, die 20 wird gegen Mittag deutlich überschritten.
Eine über 35 km lange Gravelstraße liegt vor mir. Zusammen mit den so erreichbaren Landschaften in den Höhen nordöstlich von Lom, eine tolle Kombination. Das Fahren auf Schotterpisten erfordert zwar deutlich mehr Aufmerksamkeit, hat jedoch den Vorteil einer Entschleunigung. Schaffamilien sorgen zusätzlich für ein vorsichtiges Dahinrollen.
Der größere Teil der heutigen Strecke ist eher für zügiges Reisen gedacht. Über 140 km geht es auf der E6 bis nach Trondheim.
Heute ist Midsommer in Norwegen. Das wird im ganzen Land mit Lagerfeuern gefeiert.
Bin gespannt, ob ich davon etwas sehen werde.
Bei der Fahrt auf der E6 ging es über weite Streckenabschnitte über Höhen von 1000 m. Es gab immer wieder herrliche Aussichten auf schneebedeckte Berge. Die Wolken hatten offenbar viel Spaß an dem sonnigen Wetter, sie sorgten bei der Wahl ihrer Konturen für ein beeindruckendes Schauspiel.
Rushhour in Trondheim, offensichtlich ist wegen Midsommer doch einiges mehr los auf den Straßen. Im Schritttempo geht es durch die Stadt, der Campingplatz liegt etwa 10 km westlich der City in der Nähe eines Fähranlegers „Flakk“.
Just als ich nach dem Aufbau des Zeltes noch einmal zurück in die Stadt fahre, legt eines der riesigen Aidaschiffe von Trondheim ab. Während Florian Silbereisen, der Kapitän des Dampfers am Steuerrad dreht, beschallt Helene Fischer, seine Ex, das Schiff bis in den letzten Winkel. Der erste Gang vom sechsteiligen Menü wird serviert, eine perfekte Robotersimulation des Kapitäns geht von Tisch zu Tisch und gibt brav die Hand. So geht es hinaus auf die weite See.

Kurz nach der Abfahrt am Morgen. Tag 19
In „Häuser“ sind die Norweger echt gut. Tag 19
Schöne Wolken über tolle Landschaften. Tag 19
Hohe Berge. In Lom wachsten Camper ihre Ski. Tag 19
Stop auf der E6. Tag 19
Eine Insel vor Trondheim. Tag 19
Auf der E6 am Mittag. Tag 19
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner